Unsere Kunden - unsere Märkte

Aufgrund seiner speziellen chemischen Eigenschaften spielt Kalkstein eine wichtige Rolle in verschiedenen Industrien. Unsere Produkte sind auf Grund ihrer hohen Weiße besonderes einfach und kostengünstig zu verarbeiten. Die hohen Kapazitäten unserer Steinbrüche garantieren unseren Kunden langfristige Investitionssicherheit.

 

shutterstock-painting-ship-48203134-960x960.jpg

Lacke und Farben

Farben und Lacke kommen in vielen Industrien wie zum Beispiel der Metallverarbeitung, im Maschinen- und Gerätebau sowie in der Elektroindustrie zum Einsatz. Wichtige Lackträger sind Fahrzeuge aller Art einschließlich Schiffe und Flugzeuge, im Hoch- und Tiefbau sind es Stahlkonstruktionen und Betonbauten, in der Holzverarbeitung wie bei modernen Verpackungen bis hin zu Lederwaren macht erst die Lackierung unzählige Produkte gebrauchsfertig.

Farben und Lacken erfüllen zwei wichtige Funktionen: Sie schützen das beschichtete Substrat (Holz, Metall oder mineralischer Untergrund) vor zerstörerischen äußeren Einflüssen und sie verleihen den Gegenständen Farbe und Glanz.

Calciumcarbonat, sei es in Form von Kreide oder kristallines CaCO3, ist der bedeutendste Füllstoff für Farben und Lacke. Durch die hohe Reinheit unserer Vorkommen und dem ausschließlich natürlichen Herstellungsprozess der GCC Gruppe sind unsere Produkte die 1. Wahl in ökonomischer wie ökologischer Hinsicht.

Kunststoffe

Calciumcarbonat ist das mit Abstand wichtigste Mineral in der Kunststoff- Verarbeitung. Sein Anteil liegt bei mehr als 60% (nach Gewicht) am gesamten Markt der Füll- und Verstärkungsmittel. Die wichtigsten Anwendungen umfassen Weich- und Hart-PVC, ungesättigte Polyester, Polypropylen und Polyethylen.

Calciumcarbonat ist nicht nur ein Füllstoff, der zur Kostenreduzierung und zur Schonung der Erdölressourcen verwendet wird. Viele Eigenschaften des Kunststoffes können durch den Zusatz von Calciumcarbonat beeinflusst werden. Atmende PE-Folien für Hygieneprodukte und die Bauwirtschaft können zum Beispiel nur mit einem Füllstoff wie Calciumcarbonat hergestellt werden.

02-shutterstock-weissePlastikFlaschen-76304284-960x960.jpg
03-shutterstock-glue-225811633-960x960.jpg

Kleb- und Dichtstoffe

Andere wichtige Nutzungsbereiche sind die Gummiverarbeitung, Teppichrückseiten aus geschäumtem Latex, Dichtungsmassen und Klebstoffe.

Dichtungsmassen, die auf Latex basieren, wie z.B. Butylkautschuk und Butadien, sowie auch Klebstoffe, Konstruktionsklebstoffe und Holzkitt sind auf Kalksteinmehle als Füllstoff angewiesen. Eine einheitliche Zusammensetzung mit hohem Calciumgehalt reduziert hierbei die Viskositätseffekte von Magnesium sowie die Verschleiß- und Bindungsfestigkeitsmängel von Siliciumdioxid.

Papier Industrie

Erst Calciumcarbonat hat die Umstellung der Papierfabriken von der sauren zur neutralen Papierherstellung ermöglicht. Heute ist Calciumcarbonat das am häufigsten eingesetzte Mineral in der Papierherstellung.

GCC und PCC werden als Füllstoffe und Streichpigmente verwendet und sorgen dafür, dass moderne Papiere hoch weiß und glänzend sind sowie gute Druckeigenschaften aufweisen.

Optische Eigenschaften wie Opazität und Glanz eines Naturpapiers lassen sich mit Calciumcarbonat verändern. Hierbei spielen die spezifischen Materialeigenschaften des Füllstoffs und der Füllgrad eine entscheidende Rolle: Erhöht man zum Beispiel den Füllgrad eines Papiers um 5%, nehmen Weiße und Opazität um 0,5 - 1% zu.

Die Füllstoffe der GCC Gruppe haben eine außergewöhnlich hohe chemische Reinheit und einen extrem hohen Weißheitsgrad.

04-shutterstock-papier-216525352-960x960.jpg
05-shutterstock-life-science-171566036-960x960.jpg

Life Science

Pharma | Lebensmittel | Kosmetik | Landwirtschaft | Wasseraufbereitung

Als natürliches Mineral hat Calciumcarbonat eine Vielzahl von Eigenschaften, die es zu einem idealen Rohstoff für sehr unterschiedliche Anwendungen machen. Jedes Calciumcarbonat ist anders. Ob niedriger Eisenoxidgehalt für die Produktion von hochwertigen Gläsern, Zulassung zur Verwendung in Lebensmitteln, guter Puffereffekt oder geringer Abrieb – Calciumcarbonat passt immer.

Reinigungs-, Zahnpflege- und Kosmetikprodukten, Pharmaprodukte und Lebensmittel sind nur einige Beispiele für die umfassende Palette von Anwendungen von Calciumcarbonat in der industriellen Produktion.

In der Landwirtschaft wurden Calcium-Dünger schon von den Griechen und Römern eingesetzt. Calcium-Dünger garantieren eine adäquate Versorgung der Pflanzen mit Calcium und stabilisieren den pH-Wert des Bodens. Diese Eigenschaften machen Calciumcarbonat zu einem wichtigen Düngemittel für Land- und Forstwirtschaft. Jahr für Jahr werden allein in Europa über 4,5 Millionen Tonnen für diese Märkte geliefert.

Glasindustrie

Als natürliches Mineral hat Calciumcarbonat eine Vielzahl von Eigenschaften, die es zu einem idealen Rohstoff für sehr unterschiedliche Anwendungen machen. Ein niedriger Eisenoxidgehalt qualifiziert es unter anderem für die Produktion von hochwertigen Gläsern.

Glas ist ein sehr alter und zu 100% recyclbarer Werkstoff. Die Herstellungsverfahren sind so vielfältig wie die Anwendungen. Von Floatglas z.B. für Fenster, Glasbehälter für Lebensmittel, Kosmetikprodukte und vieles mehr, Endlosglasfasern als Verstärkung für Kunststoffverpackungen bis zur Bewehrung von Beton in der Bauindustrien, Glasfasern zur Isolierung bzw. Dammung gegen Hitze, Kälte und Lärm bis hin zu technischen Gläsern in Leuchtmitteln und Bildschirmen, Ceran-Kochfelder und optischen sowie Labor-Glaswaren - Glas ist überall.

Die Eisenanteil der Rohstoffe, aus denen Glas hergestellt wird, sind für die chemischen und physikalischen Eigenschaften wie für den Schmelzprozess des Glases verantwortlich. Unser Calciumcarbonat mit einem Eisenanteil (Fe2O3) von weniger als 0,01% ist für die Glasindustrie hervorragend geeignet.

06-shutterstock-glass-94628944-960x960.jpg
07-shutterstock-chemie-134432774-960x960.jpg

Chemische Industrie

Unser Calciumcarbonat wird als Füllstoff, Neutralisationsmittel oder chemisches Reagenz bei der Herstellung verschiedener chemischer Stoffe benötigt. CaCO3 ist ein Bestandteil bei der Herstellung vieler Materialien, die wir täglich benutzen, von Seifen über Leder, Wein, Kosmetik und viele mehr.

Unsere Produkte haben eine hohe, konstante Qualität und bieten dadurch eine hohe Reaktionsfähigkeit. Sie sind an der Herstellung unzähliger chemischer Produkte unmittelbar oder mittelbar beteiligt. Von der Mineralölindustrie, die sie als Reagenzien für Syntheseprozesse einsetzt, über Propylenoxid, das bei Polyrethan-Kunststoffe wie auch bei Lösungsmitteln, Frostschutzmitteln, Harzen, Tensiden und Emulgatoren zum Einsatz kommt, bis zur Entsorgung der Brauchwasser, die in der Chemieindustrie ständig anfallen – unsere Kalkprodukte sind wegen Ihrer außerordentlichen Reinheitswerte ein preiswerter und zugleich hochwertiger Rohstoff.

Bauindustrie

Von römischen Tempeln über mittalterliche Burgen, gothische Kathedralen bis zu modernen Stahlbetonbauten, Spanbetonbrücken, – die Eigenschaften von Kalk als Bindemittel wurden in der Bauindustrie stets geschätzt.

Unsere Calciumcarbonate werden in den verschiedendsten Baustoffen verwendet. Ob in Kalksteinen, Zement, Beton, Porenbeton, Mauerziegel oder Dachziegel, ob in Keramik, Fliesen (einschließlich deren Kleber und Dichtstoffe) oder klassisch als weißer Marmor, ob in Dämmstoffen, Faserzementplatten oder den Farben – die Bauwirtschaft ist ohne Kalk nicht vorstellbar.

Die Materialien sind leicht zu bearbeiten, haben hervorragende thermische Eigenschaften, dienen dem Lärmschutz und der Brandisolierung.

08-shutterstock-building-156199112-960x960.jpg

Kontakt

GCC
Gazella Corporate Capital GmbH
Königsallee 61
40215 Düsseldorf

Telefon: +49.211.42471426
E-Mail: info@gcc.ag